Zusammensetzungen, Herkunft & Fütterungsempfehlungen


Herkunft Fleisch

 Alles Rind und Pferdefleisch kommt aus der Schweiz. Der Lachs und die Lachshaut aus nachhaltigem Fang aus Alaska.



Gemüsemischung (Herkunft DE)

Getreidefreie Gemüse-Mischung als Ergänzung zur Fleischfütterung. Zusammensetzung: Erbsenflocken, Möhrenflocken, Luzerne, Rote Beete, Sellerieflocken, Lauch, Kräutermischung (Brennnesselblätter, Enzianwurzel, Kamillenblüten, Fenchel, Kümmel, Rhabarberwurzel, Kalmuswurzel geschält, Mistelkraut, Schafgarbenkraut, Bromberrblätter, Leinsamen) )

Mit dem Frischfleisch vermengen.

 

Rassengröße

Körpergewicht  in kg

Bedarf je Mahlzeit

Kleine Rassen

3-10

1-2 gehäufte Teelöffel

Mittelgroße Rassen

10-25

1-2 gehäufte Esslöffel

Große Rassen

ab 25

2-3 gehäufte Esslöffel

Diese Angaben sind nur Richtwerte, denn der individuelle Bedarf Ihres Hundes hängt neben dem Körpergewicht auch vom Alter, von der Aktivität und von der Rasse ab. Verteilen Sie den Tagesbedarf auf mindestens zwei Fütterungen am Tag.



Obst Mix ( Herkunft DE)

Zusammensetzung: Apfel, Banane, Johannisbrot, Kokos, Weißdornbeeren, Johannisbeere, Erdbeere.Fütterungsempfehlung: Bitte gießen Sie den Früchte-Mix 1:1 mitwarmen Wasser auf und lassen diesen ca. 5-10 Minuten ziehen. Wir empfehlen ca. 5-10% Fruchtanteil bei der Fütterung. Kühl und trocken lagern.


Kartoffelflocken (Herkunft DE)

100% Kartoffelflocken

Leichte Ergänzungsflocken aus Kartoffeln für alle Hunde zum Mischen mit Dosenfleisch, Frischfleisch und Tiefkühlfleisch | getreidefreieBitte mischen Sie 1/3 Kartoffelflocken mit 2/3 warmen Wasser und nach kurzem stehen lassen sind diese fertig zur Verfütterung. Zum Mischen mit Dosenfutter oder Frischfleisch, bitte im Verhältnis 1/3 Kartoffelflocken zu 2/3 Feuchtnahrung bzw. Fleisch mischen.Bitte bieten Sie Ihrem Hund dazu stets frischer Wasser an.


Reisflocken


100% Reis

Die glutenfreien Reisflocken stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-006-Öko-Kontrollstelle) und sind frei von weiteren Zusätzen. Sie eignen sich besonders bei Allergieverdacht wenn möglichst viele Nahrungsmittel vermieden werden müssen, um herauszufinden auf was der Körper reagiert. Ideale Ergänzung zur Fleischfütterung bei sensiblen Tieren.

Mischen Sie dies Ergänzungskost bitte mit Fleisch, Vitaminen und Mineralstoffen im Verhältnis 1:1 oder 1:3 oder unter Ihre gewohntes Trockenfutter. Die Angaben sind Richtwerte und hängen von weiteren Faktoren wie Alter, Rasse und Aktivität ab.


Kräutermischung

Kräuter, getrocknet  100 %

Brennnesselblätter, Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Karotten, Selleriestengel, Beinwellwurzel, Kamillenblüten, Fenchel, Kümmel, Rhabarberwurzel, Kalmuswurzel, Mistelkraut, Schafgabenkraut, Brombeerblätter, Leinsamen .

Kleine Hunde täglich eine Msp. , Grosse Hunde 1/2 Tl.


BIO Gräser

Ein wahrer Genuss nicht nur für Großstadtwölfe!

Der haustierkost.de BIO-Gräser-Mix wird dem Anspuch des Caniden (Vorbild Wolf) gerecht, auch strukturierte Rohfaser aus Gräsern zu sich zu nehmen. Mit dem BIO-Gräser-Mix können Sie individuell diesen Bedarf mit Gräsern aus kontrolliert biologischem Anbau mit hohem Wiesenkräuteranteil gerecht werden.

Fütterungsempfehlung: Die gewohnte Tagesmenge an Gemüse ersetzen durch:
kleine Hunde 1 1/2 Tl.,
mittlere Hunde 3 Tl.,
große Hunde 4 Tl.
1 Teelöffel entspricht ca. 3g


Grünlippmuschelpulver 100%

Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen Grünlippmuschelfleisch (Perna canaliculus) kann der Stabilisierung und Regeneration von Bindegewebsstrukturen (Knorpel, Gelenkkapseln, Bänder und Sehnen) dienlich sein. Es kann bei heranwachsenden, älteren, stark beanspruchten und gelenkkranken Tieren, sowie bei gesunden Tieren zur Vorbeugung, eingesetzt werden. Das Muschelfleisch enthält einen hohen Anteil an Glykosaminoglykanen, ungesättigten Fettsäuren (u.a. Omega-3 und Omega-6), Spurenelemente und Mineralstoffe.

Anwendungsempfehlung: Je nach Beanspruchung ½ Messlöffel bis 1 Messlöffel pro 10kg Körpergewicht pro Tag.


Algenkalk

Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen. Algenkalk dient zum Ausgleich des Phosphorüberschusses bei der Fleischfütterung.

 

Anwendungsempfehlung: Um den Phosphorüberschuss im Frischfleisch zu neutralisieren, werden benötigt:

für 500g Rindfleisch ohne Fett- 2 gestrichene Messlöffel Algenkalk

für 500g Rinderkopffleisch- 1 ½ Messlöffel Algenkalk

für 500g Rinderherz ca.- 2 gestrichene Messlöffel Algenkalk

für 500g Rinderpansen ca.- 1/3 Messlöffel Algenkalk

für 500g Pferdefleisch ca.- 1 ½ Messlöffel Algenkalk

für 500g Truthahnfleisch- 2 gestrichene Messlöffel Algenkalk


Bierhefe 100%

Bierhefe wird bei Hunden als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt und ist für alle Altersstufen und Rassen geeignet. Die einzelligen Hefepilze helfen bei Problemen mit Haut und Fell, haben aber noch andere schützende Eigenschaften.

Bierhefe für Hunde und Menschen in der Geschichte

Die heilende Wirkung von Bierhefe war schon den alten Ägyptern bekannt. Sie nutzten den Hefeschlamm bei Hauterkrankungen und schlecht heilenden Wunden. Später erkannten Heilpraktiker, dass nicht nur die äußerliche Anwendung sondern auch die Einnahme der Bierhefe als Nahrungsergänzung positive Eigenschaften besitzt. So konnten z.B. Mangelerscheinungen durch Vitamin B schnell gebessert werden. Heute wird die Bierhefe in vielen Bereichen angewendet. In der Medizin erzielt sie große Erfolge bei der Behandlung von Diabetes und Magen-Darm-Beschwerden.

 

Was beinhaltet Bierhefe für Hunde?

Brauereien sind die vornehmsten Apotheken

Dr. Heckel, 18. Jh.

Die Bierhefe deines Hundes entsteht als Abfallprodukt bei der Bierherstellung. Mit der Mischung von Wasser, Hopfen und Gerste beginnen die Mikrolebewesen der Hefe sich zu vermehren. So wird während des Gärungsprozesses der sog. Bierschlamm produziert. Er besitzt besonders reichhaltige Inhaltsstoffe:

  • Vitamin B
  • Spurenelemente
  • Mineralstoffe
  • Aminosäuren (essentielle und nicht-essentielle)
  • Antioxidantien

Die B-Vitamine sind in Bierhefe mehr enthalten, als in jedem anderen natürlichen Lebensmittel. Durch die gut verträgliche Kombination können sie vom Körper deines Hundes ideal aufgenommen werden. Mit 16 verschiedenen Aminosäuren ist die Bierhefe ein idealer Lieferant von hochwertigem, tierischen Eiweiß. Bei den Spurenelementen ist speziell das Selen gut vertreten. Es hilft, freie Radikale zu binden und ist beteiligt an der Produktion von Hormonen der Schilddrüse. Die Bierhefe enthält weder Alkohol noch Cholesterin, ist fettarm und hat einen niedrigen Natriumgehalt.

 

Anwendungsgebiete von Bierhefe bei Hunden

Die multifunktionale Wirkung von Bierhefe bei Hunden ist enorm, das ökologische Produkt sollte deshalb Bestandteil in jedem Haushalt von Hundeliebhabern sein. Du kannst sie bei den folgenden Symptomen und Krankheiten einsetzen:

  • Haut- und Fellprobleme
  • Flechten, Ausschläge oder Ekzeme
  • Diabetes
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Leberprobleme

Außerdem werden Muskeln und Organe sowie das Nerven- und Immunsystem gestärkt und geschützt. Das Zusammenspiel der reichhaltigen Inhaltsstoffe führt zu einem Synergieeffekt, von dem der gesamte Körper profitiert! Dadurch ist Bierhefe auch zur allgemeinen Hundepflege geeignet.

 

Dosierung von Bierhefe für Hunde

Um die Bierhefe für Hunde richtig zu dosieren, solltest du die Herstellerangaben auf der Verpackung beachten. Das vorgegebene Mischungsverhältnis richtet sich meistens nach dem Gewicht deines Lieblings. Als normale Dosis wird eine tägliche Gabe von 5 mg (1 Teelöffel) empfohlen. Die folgenden Angaben zum Gewicht sollen lediglich Orientierung bieten:

  • 5-10 kg:   1 g/Tag
  • 11-25 kg: 1,5 g/Tag
  • 26-45 kg: 2 g/Tag

 


BIO Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl ist ein Produkt, das der Gemeinen Nachtkerze entstammt und das sich immer größerer Beliebtheit innerhalb der Naturheilkunde erfreut. Schon im 17. Jahrhundert kam die Gemeine Nachtkerze aus Nordamerika zu uns nach Europa. Die Verwendung kann sowohl die Blätter wie auch die Blüten und die Wurzeln der Pflanze einbeziehen. Alle Bestandteile der Pflanze sind komplett genießbar.

In der Humanmedizin wie auch bei Haustieren anwendbar

Innerhalb der Humanmedizin werden Krankheiten wie die Neurodermitis und Asthma sowie der Heuschnupfen oder die Migräne mit der Pflanze behandelt. Das Nachtkerzenöl für den Hund findet aber auch immer mehr Anhänger. Gerade bei Hautreizungen sowie Problemen mit dem Fell kann das Nachtkerzenöl für den Hund eine gute Hilfe sein.

Das Nachtkerzenöl für den Hund hat viele positive Wirkungsweisen

Gerade wegen seiner sehr positiven Wirkungen wird das Nachtkerzenöl für den Hund gerne und sehr häufig eingesetzt. Eine Hilfe bietet es beispielsweise bei einem gestörten Nervenkostüm. Auch Hautreizungen oder Ekzeme, die oftmals auf einen Fettsäuremangel zurückzuführen sind, können mit Nachtkerzenöl für den Hund behandelt werden. Die Pflanze, die einen wertvollen und hochwertigen Lieferanten zahlreicher ungesättigter Fettsäuren darstellt, sorgt dafür, dass ein Mangel beim Hund ausgeglichen wird und Haut und Fell von der Behandlung mit Nachtkerzenöl für den Hund profitieren.

Wie ist die Anwendung von Nachtkerzenöl für den Hund?

Um den Hund mit dem Öl zu behandeln, wird dies in das tägliche Futter gemischt. Dabei sollte eine Dosierung von täglich etwa einem bis fünf Tropfen pro 10 Kilogramm Körpergewicht des Hundes erfolgen. Wichtig zu wissen ist, dass das Nachtkerzenöl für den Hund nur dann seine Wirkung entfaltet, wenn eine Anwendung über einen längeren Zeitraum gegeben ist. Allerdings kann das Nachtkerzenöl für den Hund auch prophylaktisch verabreicht werden, denn so können zahlreiche Beschwerden wie Hautekzeme etc. von vorn herein reduziert werden. Die Dosierung bei der Prophylaxe ist genau so wie bei der Behandlung, nämlich ein bis fünf Tropfen des Präparates pro 10 Kilogramm Körpergewicht.

Ein glänzendes und gesundes Fell und eine schöne Haut sind das Ergebnis, wenn das Nachtkerzenöl für den Hund regelmäßig Anwendung findet.

 


Ägyptisches Schwarzkümmelöl BIO

Schwarzkümmelöl – gesund für Mensch und Tier

 

 

Erfahrungen, die Hundehalter nach Gaben des Schwarzkümmel – Öls mitteilten, waren durchweg positiv und gerade auch in  der Vorbeugung gegen Parasiten greifen mehr und mehr Menschen zu dieser „Waffe“.

Was können wir über das Schwarzkümmel – Öl sagen?

  • Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Es kann das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte des Hundes stärken
  • Es hat einen hohen Gehalt an Linol- und Linolensäure
  • Es kann allergische Reize abklingen lassen
  • Es kann bei Atemwegserkrankungen und Husten unterstützend eingesetzt werden
  • Auch als Zecken – und Flohschutz findet es immer größere Beliebtheit
  • Allergiehunde bekommen öfter Schwarzkümmel – Öl, da es die Ausschüttung der Histamine, die die Allergie-Symptome auslösen, reduziert.
  • Bei beispielsweise Futtermittelallergien – oder –Unverträglichkeiten, Flohstichallergien oder Reaktionen auf Milben, kann das Schwarzkümmel – Öl helfen. Die Prostaglandine im Öl wirken ausgleichend und können Ihrem Hund von Atembeschwerden oder Juckreiz befreien oder ihm zumindest Erleichterung verschaffen.


Read more about Schwarzkümmel - Öl - wie gut kann es für Hunde sein? by null

 

 

Erfahrungen, die Hundehalter nach Gaben des Schwarzkümmel – Öls mitteilten, waren durchweg positiv und gerade auch in  der Vorbeugung gegen Parasiten greifen mehr und mehr Menschen zu dieser „Waffe“.

Was können wir über das Schwarzkümmel – Öl sagen?

  • Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Es kann das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte des Hundes stärken
  • Es hat einen hohen Gehalt an Linol- und Linolensäure
  • Es kann allergische Reize abklingen lassen
  • Es kann bei Atemwegserkrankungen und Husten unterstützend eingesetzt werden
  • Auch als Zecken – und Flohschutz findet es immer größere Beliebtheit
  • Allergiehunde bekommen öfter Schwarzkümmel – Öl, da es die Ausschüttung der Histamine, die die Allergie-Symptome auslösen, reduziert.
  • Bei beispielsweise Futtermittelallergien – oder –Unverträglichkeiten, Flohstichallergien oder Reaktionen auf Milben, kann das Schwarzkümmel – Öl helfen. Die Prostaglandine im Öl wirken ausgleichend und können Ihrem Hund von Atembeschwerden oder Juckreiz befreien oder ihm zumindest Erleichterung verschaffen.


Read more about Schwarzkümmel - Öl - wie gut kann es für Hunde sein? by null

 

 

Erfahrungen, die Hundehalter nach Gaben des Schwarzkümmel – Öls mitteilten, waren durchweg positiv und gerade auch in  der Vorbeugung gegen Parasiten greifen mehr und mehr Menschen zu dieser „Waffe“.

Was können wir über das Schwarzkümmel – Öl sagen?

  • Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Es kann das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte des Hundes stärken
  • Es hat einen hohen Gehalt an Linol- und Linolensäure
  • Es kann allergische Reize abklingen lassen
  • Es kann bei Atemwegserkrankungen und Husten unterstützend eingesetzt werden
  • Auch als Zecken – und Flohschutz findet es immer größere Beliebtheit
  • Allergiehunde bekommen öfter Schwarzkümmel – Öl, da es die Ausschüttung der Histamine, die die Allergie-Symptome auslösen, reduziert.
  • Bei beispielsweise Futtermittelallergien – oder –Unverträglichkeiten, Flohstichallergien oder Reaktionen auf Milben, kann das Schwarzkümmel – Öl helfen. Die Prostaglandine im Öl wirken ausgleichend und können Ihrem Hund von Atembeschwerden oder Juckreiz befreien oder ihm zumindest Erleichterung verschaffen.


Read more about Schwarzkümmel - Öl - wie gut kann es für Hunde sein? by null

Schwarzkümmel kennen viele als Gewürz, das äußerst beliebt ist. Doch Schwarzkümmel ist nicht nur ein Gewürz, sondern auch ein Heilmittel gegen vielerlei Beschwerden, wie etwa Allergien, Bluthochdruck oder auch, wie in Studien belegt wurde, gegen Krebs. Auch das Immunsystem kann gestärkt werden und gegen Akne, Asthma und viele weitere Beschwerden ist Schwarzkümmelöl ein wichtiger Helfer. Sogar bei Tieren ist das Öl, das aus Schwarzkümmelsamen gewonnen wird, ein sehr gutes Hilfsmittel gegen Parasiten wie Zecken. Dabei wurden bereits mehr als 700 Studien zu Schwarzkümmel durchgeführt und die Forschung ist hierbei noch lange nicht beendet.

Herkunft von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmel wird bereits seit mehr als 2000 Jahren als Medizin angewandt. Dabei kommt insbesondere das ägyptische Schwarzkümmelöl (Nigella sativa) zum Einsatz, welches am besten geeignet ist. Dieses wird noch heute in der arabischen Wüste angebaut, in der sich riesige Oasen mit zahlreichen Schwarzkümmelpflanzen befinden und zum Kulturgut der islamischen Welt gehören. Schwarzkümmelöl kommt vor allem aus Ägypten, der Türkei und dem Mittleren Osten. Ursprünglich stammt der Schwarzkümmel allerdings aus Südeuropa und Westasien, wo sie in der heutigen Zeit jedoch nur noch selten angebaut werden.

Das Hahnenfußgewächs Schwarzkümmel ist eine einjährige Pflanze, die bis zu 60 cm hoch wachsen kann. Aus den weißen oder blauen Blüten bilden sich die Früchte mit Samenhüllen, die aufplatzen, wenn sie reif sind. Dabei zeigen sich die tropfenähnlichen, dreikantigen Samen, die außen schwarz und innen weiß und ölig sind. Durch die hübschen gefiederten Blätter und die schönen Blüten ist der Schwarzkümmel auch in vielen Gärten als Zierpflanze vertreten. Allerdings sind dies nur verwandte Arten des echten Schwarzkümmels, die sich dann „Braut in Haaren“, „Devil in a Bush“ oder auch „Jungfer im Grünen“ nennt.

Ernte und Herstellung des ägyptischen Schwarzkümmelöls

Schwarzkümmel wird im September ausgesät. Beginnt die Pflanze dann von unten her abzusterben, ist die Zeit der Ernte. Die hellbraunen Kapseln bringen, die die tiefschwarzen Samenkörner hervorbringen werden vor Sonnenaufgang geerntet. Dabei wird die ganze Pflanze abgeschnitten und vor Tau und Morgennebel geschützt, da es besonders wichtig ist, sie trocken zu ernten. Um sie gut zu trocknen, wird die Heilpflanze dann auf Tüchern ausgebreitet. Nach dem Trocknen werden die Samen ausgedroschen, in Säcke abgefüllt und zu den Ölmühlen geliefert, aus denen dann das wertvolle Schwarzkümmelöl gepresst wird. Die beste Wirkung erzielt natürlich ein kalt gepresstes ägyptisches Schwarzkümmelöl, welches schonend gepresst wurde und ohne Zusätze versehen ist.

Inhaltsstoffe von Schwarzkümmelöl

In den letzten Jahren hat sich das Schwarzkümmelöl zu einem sehr beliebten Naturheilmittel entwickelt, welches auch in unseren Breiten gerne genutzt wird. Im Orient ist es bereits seit mehr als 2000 Jahren im Einsatz und wird besonders geschätzt.

Dabei besteht das Schwarzkümmelöl zu ungefähr 1 Prozent aus ätherischen Ölen, was bereits ausreicht, um dem Körper Gutes zu tun. Es kann nicht nur bei Atemwegsinfektionen, Allergien oder Asthma helfen, sondern auch die unterschiedlichsten Körperfunktionen positiv beeinflussen. Doch auch eine desinfizierende, antimykotische sowie eine antioxidative Wirkung ist auf dieses ätherische Öl zurückzuführen. Thymochinon ist das wichtigsten ätherische Öl, welches allergische Symptome abschwächen, wie auch verhindern und sogar den Blutzuckerspiegel senken kann.

Wer Schwarzkümmelöl kaufen möchte, muss dabei allerdings immer darauf achten, dass es äußerst hochwertig ist. Denn nur in kalt gepresstem ägyptischen Schwarzkümmelöl ist der Terpenderivat Gehalt sehr gering. In größeren Menge sind diese Terpenderivate giftig. Aus diesem Grund ist beim Kauf von Schwarzkümmelöl immer auf beste Qualität zu achten, damit das Öl auch wirklich frei von Nebenwirkungen und gut verträglich ist.

Saponin Melanthin ist ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff, der im Schwarzkümmelöl enthalten ist. Dieser reinigt praktisch die Atemwege und sorgt dafür, dass besser abgehustet werden kann. Außerdem ist es dafür zuständig, dass Entzündungen besser abklingen, was insbesondere bei einer Bronchitis oder Grippe von Vorteil ist.

Doch auch bei krampfartigem Husten, wie er zum Beispiel bei Keuchhusten oder Asthma vorkommt, kann bekämpft werden, wofür der Bitterstoff Nigellon Semohiorpion zuständig ist. Vor allem bei diesen Krankheiten kann es schnell zu Atemnot kommen, die mit dieser Substanz gemildert werden können.


Bio Hanf öl

Wertvolle Inhaltsstoffe unterstützen lebenswichtige Körperfunktionen

 

Hanföl für den Hund, das durch Pressen aus dem Samen gewonnen wird, ist ein fettes Öl. Es enthält einen hohen Anteil an Fettsäuren. Der Anteil ungesättigter Fettsäuren beträgt 80 %. Dieser hohe Anteil ungesättigter Fettsäuren macht das Hanföl als Nahrungsergänzungsmittel so wertvoll. Das gilt insbesondere für die Omega-6-Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren sind für viele wichtige Körperfunktionen lebensnotwendig, können aber im Organismus nicht gebildet werden, sondern müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

 

Hanföl für den Hund wirkt sich positiv auf den Gesundheitszustand Ihres vierbeinigen Freunds aus:

  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Entzündungen und Ekzeme werden gestoppt
  • Fell wird dichter und glänzender
  • Reduzierung allergischer Reaktionen

Speziell Hundebesitzern, die sich für das Barfen entschieden haben, ist die Verwendung von Hanföl für ihren Hund uneingeschränkt zu empfehlen.

Dosierung von Hanföl

 

Hanföl für den Hund wird sehr sparsam dosiert. Die optimale Menge sollte nach dem Gewicht des Hundes bemessen werden. Es empfiehlt sich, zunächst mit einen Tropfen zu beginnen und die Dosis dann allmählich bis zu den genannten Werten zu steigern.
Eine wöchentliche Gabe ist in der Regel ausreichend.

Folgende Angaben können als Richtwert dienen:

  • Kleine Hunde: 2,5 – 5 ml Hanföl
  • Mittlere Hunde: 5 – 10 ml Hanföl
  • Große Hunde: 10 – 15 ml Hanföl

1 Teelöffel entspricht etwa 5 ml Hanföl.

 

Kontraindikationen für die Gabe von Hanföl

 

Unerwünschte Nebenwirkungen nach der Gabe von Hanföl sind nicht bekannt. Bei kleinen Hunden und Vierbeinern mit empfindlichem Verdauungssystem, sollten Sie zunächst mit wenigen Tropfen als Nahrungsergänzung beginnen. Steigern Sie die Menge allmählich bis zur oben genannten Grenze. Falls Ihr Hund mit Durchfall reagieren sollte, ist die Dosis zu hoch.

Auch ältere Hunde vertagen das natürliche Öl in der Regel problemlos und viele profitieren deutlich vom Hanföl. Sie bleiben vitaler und manche Altersbeschwerden lassen sich vermeiden oder abmildern.

Äußere Anwendung von Hanföl

 

Wer seinem Hund wöchentlich etwas Hanföl ins Futter mischt, wird schon nach kurzer Zeit erfreut beobachten, wie schön und gesund das Fell seines Hunds aussieht. Die Harre glänzen und sind seidig weich. Insgesamt wirkt das Fell dichter und gesünder.

Sollte Ihr Hund sehr trockene Haut haben und gelegentlich unter entzündeten Stellen oder anderen Hautproblemen leiden, können Sie das Hanföl für den Hund auch äußerlich anwenden. Geben Sie regelmäßig ein paar Tropfen Öl auf die betroffenen Stellen und massieren Sie das Öl sanft ein. Die Wirkung stellt sich meist bereits nach kurzer Zeit ein.

Fazit:

 

So umstritten die Hanfpflanze in der öffentlichen Diskussion auch sein mag – sie ist ein wertvolles Geschenk der Natur. Wie bei vielen anderen Dingen kommt es nur darauf an, dass der Beschenkte verantwortungsvoll mit dieser Gabe umzugehen lernt. Hundebesitzer, die Hanföl für den Hund nutzen, sind schon nach kurzer Zeit von der positiven Wirkung überzeugt. Ob Sie Ihrem vierbeinigen Liebling wöchentlich etwas Öl zur Nahrungsergänzung ins Futter mischen oder es äußerlich zur Haut- und Fellpflege anwenden – einfacher können Sie nicht dafür sorgen, dass Ihr Hund lange gesund und fit bleibt.